Schülercup im Skisprung und der Nordischen Kombination am 16. Oktober 2021auf der Schanze am Herrloh in Winterberg

 

Mit elf Jahren sitzt der junge Skispringer Max Mammey aus Winterberg auf der Schanze am Herrloh, vor ihm geht es nur noch bergab. Mit einem Stoß begibt er sich auf die steile Abfahrt, an deren Ende er in die Höhe schnellt. Max ist zum ersten Mal bei einem echten Wettkampf dabei – und meistert seine Sache hervorragend. Nach der coronabedingten Pause im letzten Jahr konnte der Skiklub Winterberg am Wochenende wieder den Schülercup im Skisprung und der Nordischen Kombination auf der K44-Mattenschanze am Herrloh im Schatten der St. Georg Sprungschanze durchführen. Der Deutsche Skiverband (DSV) vertraute auch in diesem Jahr wieder auf den Skiklub als Ausrichter des Deutschen Schülercups (DSC). Max feierte beim Schülercup seinen Debüt-Wettkampf und trat erstmals in einem großen Kombinationswettkampf an. Im Springen erzielte das Jungtalent in seiner Altersklasse den 21. Rang nach zwei Durchgängen. Beim Laufen erzielte er die zweitbeste Zeit und verbesserte sich damit in der Gesamtwertung der Nordischen Kombination auf den siebten Platz. „Ich bin zufrieden mit meiner Leistung. Ich habe auf jeden Fall ein besseres Ergebnis erzielt als bei den Trainingssprüngen“, erzählte Max Mammey stolz, nachdem er seinen ersten Sprungwettkampf erfolgreich hinter sich gebracht hatte.